Verkehrsplanung

Das Straßenbauprojekt Rosensteintunnel schließt mit dem B10-Rosensteintunnel und der B10/B14-Verbindung am Mineralbad Leuze im Gesamtausbau der Bundesstraße 10 die Lücke zwischen Stuttgart-Zuffenhausen und Stuttgart-Ost. Im Zusammenspiel mit den verkehrslenkenden Maßnahmen kann der unerwünschte Ausweichverkehr in den Wohngebieten der umgebenden Stadtbezirke reduziert werden. Es wird ein Bündelungseffekt des B10- und B14-Verkehrs erreicht. Ziel aller Begleitmaßnahmen ist, die Verkehrsbelastung in den Wohngebieten zu reduzieren und die Verkehrsführung für Fußgänger und Radfahrer zu verbessern.

Mit der Inbetriebnahme des Rosensteintunnels werden die Prag- und Neckartalstraße, die entlang der Wilhelma führen, auf eine Fahrbahn mit jeweils einem Fahrstreifen in jede Richtung zurückgebaut. Durch die Verkehrsentlastung profitieren nicht nur die Anwohner in Neckartal- und Pragstraße, sondern auch Fußgänger und Radfahrer. Zudem verbessern sich die Bedingungen für den öffentlichen Bus- und Stadtbahnverkehr in diesem Bereich.

Verkehrsplanung RosensteintunnelVerkehrsplanung Rosensteintunnel. Grafik: I Like